felix SAFARIS
felix SAFARIS

INDIVIDUELLE REISEN UND SAFARIS IN KENIA UND TANSANIA 

ELEFANTENRUNDREISE

- unser Klassiker - seit vielen Jahren und bei vielen Reisenden immer wieder die beliebteste unserer Gruppenreisen - gern auch individuell buchbar!

Die Elefantenrundreise wurde vor mehreren Jahren gemeinsam mit dem ehemaligen Vorsitzenden des Vereins „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“ (R.E.A.e.V.) entwickelt. Inzwischen bietet felix SAFARIS diese Reise exklusiv in neuer und attraktiver Form an.

Erleben Sie den afrikanischen Busch mit seinem Wildleben und begegnen Sie dabei neben vielen anderen Großwildarten Hunderten von Elefanten im natürlichen Lebensraum auf einer unvergesslichen Reise.   

DIE PARKS

 

Der Tsavo Ost Nationalpark

ist mit über 12.000 Quadratkilometern der größte Nationalpark Kenias. Er ist die Heimat der meisten ostafrikanischen Großwildarten (ausgenommen Gnu und Thompson Gazelle) und beherbergt auch die größte Anzahl von Elefanten: etwa 9000 Tiere zur letzten Zählung.  Kaum ein anderer Park bietet die Vielfalt an Landschaften wie der Tsavo Ost: Grassavanne, Dornsavanne, Ödland, Berge, Flüsse, Akazienwälder, Aruba-Damm, Lugards Falls (Stromschnellen). Eine Besonderheit des Parks ist seine rote Erde, die auch den Elefanten ihre typische Färbung verleiht. Die Wege in diesem Park sind zum größten Teil ganzjährig befahrbar.

 

Der Tsavo West (fakultativ zum Grundprogramm)

ist ein von seinem östlichen Namensvetter völlig unabhängiger Nationalpark, unter eigener Verwaltung, vor allem aber mit anderem Gesicht. Dieses Gebiet ist gezeichnet durch Bergketten, größtenteils vulkanischen Ursprungs. Die Vegetation ist dicht und der Park verfügt auch in großen Trockenzeiten über Wasser. Hauptwasserspender sind die Mzima Springs, Quellen, die täglich etwa 220 Millionen Liter klaren Wassers spenden, welches durch den Lavaboden gefiltert an den Tag tritt. Gleichzeitig bildet Mzima ein einmaliges Tier- und Pflanzenbiotop. Auch dieser Park ist die Heimat vieler Elefanten und natürlich anderer ostafrikanischer Tiere.

 

Der Amboseli Nationalpark

ist flächenmäßig sehr viel kleiner als Tsavo, aber nicht weniger berühmt. Der Grund dafür ist in erster Linie der mächtige Kilimandscharo (Mt. Kilimanjaro), der den Park im Süden nach Tansania begrenzt. Dem höchsten Berg Afrikas und höchsten freistehenden Berg der Welt verdankt dieser Park seine Existenz. Das Schmelzwasser des Schnees auf dem Berggipfel speist die Swamps (grüne Sumpfgebiete) über das ganze Jahr mit frischem Nass. So bildet dieser Park einen einmalig schönen Kontrast zu der sonst so trockenen Landschaft. Eine starke Konzentration fast aller ostafrikanischen Wildarten ist die Folge. Im Amboseli Nationalpark als typisches Elefantengebiet hat auch seit Jahren das Forschungscenter Elephant Research  seine Basis.

  

DIE UNTERKÜNFTE

 

Die Red Elephant Lodge

wurde unter Auflagen des Öko-Tourismus angrenzend an den Tsavo Ost Nationalpark im Busch gebaut. So ist die Grenze des Lodge-Grundstücks der Zaun zum Nationalpark, zum Haupttor des Parks sind es etwa 700 Meter. Die Lodge verdankt ihren Namen den roten Elefanten des Tsavo, die insbesondere in diesem Gebiet stark vorkommen und nicht selten auch der Lodge einen Besuch abstatten. Bis zur Unterkunft der Elefantenwaisen im Park sind es nur etwa 2 Kilometer. Die 15 Zimmer der Lodge sind rustikal eingerichtet, mit Betten und Sitzmöbeln aus Stein gemauert und verfügen alle über Dusche / WC, Moskitonetz und eine kleine Terrasse. Die 4 Buschhäuser sind moderner eingerichtet und größer. Gerade die geringe Zimmer- und somit Gästezahl ermöglicht den persönlichen Charakter der Lodge. Zu den Facilities gehören ein Mini-Pool, ein schöner Garten, ein Lagerfeuerplatz im Stil eines traditionellen afrikanischen Dorfes, ein Restaurant, eine Safaribar, eine Boutique und Telefonservice. Bemerkenswert ist die Freundlichkeit der Mitarbeiter. Die Lodge steht unter deutschem Management.

 

Das Kibo Safari Camp

liegt im Amboseli Nationalpark mit Blick auf den Kilimandscharo. Die Unterkünfte befinden sich in komfortabel ausgestatteten, permanenten Zelten. Jedes Zelt bietet Platz für 2 oder 3 Personen (Betten), verfügt über ein eigenes Bad und eine Stromversorgung. Rund um das Camp gibt es ein aktives Wildleben sowohl in den Swamps als auch im Grasland. Zur Ausstattung des Camps gehört ein Swimming-Pool, ein Zeltrestaurant und eine Bar mit Terrasse.

 

Alternativ bieten wir auch Übernachtungen in anderen Camps im Amboseli.

 

Die Diani Sea Lodge

ist ein traditionsreiches Strandhotel an der Diani Beach. Es befindet sich unter deutscher Leitung. Die Zimmer sind in Reihenbungalows in einer tropischen Gartenanlage untergebracht, die alle über Dusche / WC, eine kleine bestuhlte Terrasse und Klimaanlage  verfügen. Die Diani Sea Lodge offeriert ihren Gästen neben der All Inclusive Leistung verschiedene Sportmöglichkeiten (Minigolf, Tischtennis, Swimming-Pool u.a.)  sowie ein allabendliches Entertainment. Das Haus ist durch das Jahr gut gebucht und zählt viele Stammgäste zu seinen Besuchern.

 

Alternativ bieten wir auch Übernachtungen in anderen Strandhotels. Für besonders individuelle und gehobene Ansprüche bieten wir für den Strandaufenthalt auch Luxus-Strand-Villen mit Vollpension an.

   

Persönlicher Service ist eine der Säulen, auf der unsere Arbeit basiert. Darum beantworten wir Ihnen gern Fragen zu der Reise per Telefon, per Email oder persönlich.

Reiseverlauf - ELEFANTENRUNDREISE

INDIVIDUELLE REISEN UND SAFARIS IN KENIA UND TANSANIA 

 

Erster Tag – Anreise
Sie fliegen mit einem Nachtflug von Deutschland (viele Flughäfen auf Anfrage ohne Mehrpreis möglich) nach Nairobi oder Mombasa. 

 

Zweiter Tag – Reise in den Busch 

Nach Ihrer Ankunft bringen wir Sie in die Red Elephant Lodge am Tsavo-Ost-Nationalpark. Nach dem Sie sich am reichhaltigen afrikanischen Büfett gestärkt haben, können Sie sich am Nachmittag mit der näheren Umgebung vertraut machen. Ihr erster Tag im Busch klingt bei einem Abendessen am Lagerfeuer aus.

 

Dritter Tag – Tsavo Ost Nationalpark 
Nach einem kräftigen Frühstück nutzen wir den Vormittag für eine Buschwanderung. Für etwa zwei Stunden lang begleiten unsere Führer Sie in ruhigem Tempo durch den Busch. Erfahren Sie Interessantes über Flora und Fauna. Nach dem Mittagessen in der Lodge und einer Erholungspause geht es am Nachmittag gegen 16 Uhr auf die erste Pirschfahrt in den größten Nationalpark Kenias, den Tsavo Ost. Machen Sie eine Bekanntschaft mit Löwen, Antilopen, Giraffen und natürlich den „roten“ Elefanten. Den Abend verbringen wir am Lagerfeuer.

 

Vierter Tag – Tsavo Ost 
Da man die meisten Tiere am frühen Morgen bewundern kann, beginnen wir die heutige Frühpirschfahrt zum Sonnenaufgang. Anschließend gibt es Frühstück in der Lodge. Gegen 10 Uhr fahren wir wieder zur Pirsch in den Nationalpark. Das Mittagessen wird in der Lodge eingenommen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Er kann für ein erfrischendes Bad, zum Lesen, für einen Gartenspaziergang oder einfach zum Faulenzen genutzt werden. Abendessen am Lagerfeuer.

 

Fünfter Tag – Land und Leute: Massais und Sagallas 
Heute haben Sie Gelegenheit, etwas über Kultur und Lebensweise kenianischer Stämme zu erfahren. Am Morgen besuchen wir ein traditionelles Massaidorf. Kaum eine afrikanische Stammesgruppe ist so bekannt wie dieses stolze Hirtenvolk und der Eintrittsobolus (etwa 11 Euro) muss von jedem Reisenden extra bezahlt werden. Nach unserer Rückkehr in die Lodge Mittagessen. Am Nachmittag fahren wir in Richtung Sagallaberge. Während der Fahrt erhalten Sie einen Eindruck von der lokalen Kleinlandwirtschaft. Wir besuchen ein ursprüngliches Eingeborenendorf. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

 

Sechster Tag – In Richtung Mt. Kilimanjaro 
Am Morgen starten wir heute unsere Reise. Wir passieren die Orte Voi, Mtito Andei und Emali. Nicht zu lange nach dem Picknick Mittagessen haben wir den Amboseli Nationalpark erreicht. Wir pirschen durch ganz unterschiedliche Vegetationen – trockene Savanne wird von immergrünen Swamps abgelöst. Die Kulisse bildet der größte Berg Afrikas. Die Grasebenen des Amboseli sind die Heimat vieler Elefanten. Aber auch bisher noch nicht gesehene Tiere wie Gnus und Thompson Gazellen sind zu beobachten. Am frühen Abend fahren wir in das Kibo Camp.

 

Siebter Tag – Amboseli 
Mit dem Sonnenaufgang beginnen wir unsere Frühpirsch, die um diese Stunde eine besondere Ausbeute verspricht. Nach einem stärkenden Frühstück in der Lodge checken wir aus und fahren auf Pirsch en route zum Parktor. Von hier treten wir unsere Rückreise nach Tsavo Ost an. Zum späten Mittagessen treffen wir in der Red Elephant Lodge ein. Erholung am Nachmittag. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

 

Achter Tag – Yatta Plateau und Lugards Falls
Nach einem guten Frühstück fahren wir gegen 10 Uhr auf Pirsch zum Yatta-Plateau. Dabei besuchen wir die Lugards Falls am Galana River, welche einen einmalig schönen Kontrast zur trockenen Umgebung bilden. Zum späten Mittagessen kehren wir zurück in die Lodge. Am Nachmittag steht eine weitere Pirschfahrt auf dem Programm. Wir werden, sofern noch nicht geschehen, Flora und Fauna rund um Irima im Tsavo-Ost erkunden.

 

Neunter Tag – Tsavo und afrikanisches Kochen 

Am Morgen steht eine ausgiebige Frühpirsch auf dem Programm. Erst zum späten Frühstück kommen wir zurück zur Lodge. Nach dem Frühstück denken wir schon wieder an das Essen: Gemeinsam werden wir am Lagerfeuerplatz eine afrikanische Feuerstelle errichten, um dann von unserem Koch in einige Geheimnisse der kenianischen Kochkunst eingeweiht zu werden. Nachdem das selbst bereitete Mittagessen verdaut ist, bieten wir eine Fahrt in das Städtchen Voi an. Der Tag klingt am Lagerfeuer aus.Bis zum Spätnachmittag steht Freizeit im Plan, zum Erholen und sicherlich auch zum Packen für die Reise am Folgetag. Abendessen am Lagerfeuer.

 

Zehnter Tag – Die Küste 

Heute verlassen Sie den Tsavo Ost und fahren an die Küste. Nach der Ankunft in Ihrer Strandunterkunft an der Südküste am Diani Beach gibt es ein spätes Mittagessen. Den Nachmittag können Sie unter Palmen an den wunderbaren weißen Stränden des Indischen Ozeans verbringen. Das Baden im klaren und ganzjährig warmen Wasser ist ein Genuss.

 

Elfter Tag bis vierzehnter Tag - Urlaub am Indischen Ozeam

Diese Tage sollen der Erholung dienen. Sicherlich braucht jeder seine Zeit, um die neu gewonnenen Eindrücke zu verarbeiten. Wem dazu das Strandleben nicht aufregend genug ist, dem empfehlen wir einen Ausflug oder eine Bootsfahrt zum Korallenriff. Alle zusätzlichen Programme, wie auch Zusatzübernachtungen in der Red Elephant Safari Lodge können bei der Reiseleitung in der Red Elephant Safari Lodge noch vor der Reise nach Mombasa gebucht werden. 

 

Fünfzehnter Tag - Heimreise

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen von Mombasa und Rückflug nach Deutschland.

 

ENDE DES PROGRAMMS

 

***

 

Alternativ ist der Rückflug auch ab Nairobi - mit einer vorherigen Zwischenübernachtung in der Red Elephant Lodge - und einem Tag weniger am Strand möglich. Entscheidend dafür ist die Buchungssituation.

 

INDIVIDUELLE REISEN UND SAFARIS IN KENIA UND TANSANIA 

Leistungen und Preise

Eingeschlossene Leistungen:

 

+ informatives Vorbereitungstreffen bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl

 

+ umfangreiche Reiseunterlagen

 

+ Flug Deutschland - Kenia - Deutschland

 

+ alle Transfers und Safari laut Programm einschließlich aller Pirschfahrten und Fußpirschen,  Eintrittsgelder aller Nationalparks, Steuern und staatliche Abgaben

 

+ Übernachtungen auf Safari wie im Programm beschrieben in der gebuchten Zimmerart mit Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

 

+ Barbecue am Lagerfeuer in der Red Elephant Lodge

 

+ African Night am Lagerfeuer

 

+ Übernachtungen mit "All inclusive" im Strandhotel / Cottages (einschließlich Frühstück, Mittagessen, Tee und Kaffee, Abendessen, aller alkoholfreien Getränke und Auswahl nationaler alkoholischer Getränke, wie Wein, Bier und Spirituosen)

 

+ erfahrener Safari-Fahrer-Reiseleiter (auch deutschsprachig)

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

 

- Getränke auf Safari, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

- Visagebühren, Reiserücktrittsversicherung

- Extraprogramme

   

Reisepreise (ab / an Deutschland):

 

Pro Person im Doppel- oder Dreibettzimmer: ab € 2.780,-- 

Einzelzimmerzuschlag: € 350,-- 

Kinderermäßigungen und Flugzuschläge ab anderen Flughäfen auf Anfrage

 

Reisetermine:

 

03. Juli 2018 (+75 €)

14. August 2018 (+75 €)

15. September 2018

06. Oktober 2018 (+ 50 €)

 

Diese Reise führen wir auf Wunsch bei einer Beteiligung ab 4 Personen zu einem von Ihnen gewählten Datum durch.

 

Veränderungen im Programm, die zurückzuführen sind auf Umstände, auf die wir keinen Einfluss haben (Witterungsextreme etc.) behalten wir uns vor. Die daraus mögliche Veränderung von Unterkünften zieht immer die Unterbringung in gleich- oder höherwertigen Unterkünften nach sich.

 

INDIVIDUELLE REISEN UND SAFARIS IN KENIA UND TANSANIA 

 


SONDERANGEBOT

LAST MINUTE 

BESTSELLER

Beliebteste Reisen

Urlaub am Indischen Ozean

 

*  *  *  *  *

KONTAKT

 

Nutzen Sie unser 

 

Kontaktformular 

 

oder rufen Sie uns kurz an. Wir rufen Sie gern kostenlos zurück: 

 

 

 

Hotline Mobilfunk: 

+49 (0)157-5 44 17 905

auch erreichbar außerhalb Bürozeiten

 

 

*  *  *  *  *

Bei uns fliegen Sie mit den verlässlichsten europäischen Airlines!

Genießen Sie Ihren Afrika-Flug von vielen Flughäfen ohne Mehrpreis mit Freigepäck, gutem Sitzkomfort und inkludierter Bord-Verpflegung. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© felix SAFARIS